[Start] [Gästebuch] [Archiv] [Kontakt]

Wer auch bloggt:

[inga]
[rike]
[silke]

Wo's auch schön ist:

mein Engegement
meine Kirche
meine Uni
meine Musik
meine twitts

Wozu ich auch schreibe:

Hier gibt's was auf die Augen. Was tut man, wenn der Computer nicht mit einem spielt, oder man einfach ausspannen will, aber wieder mal feststellen muss, dass im Fernsehen wieder mal absolut nix läuft? Genau! man nimmt sich ein gutes Buch. auch mir passiert das hin und wieder, und so habe ich beschlossen hier reinzuschreiben, was ich denn so lese, und wie ich es finde. Vielleicht ist ja das ein oder andere Buch dabei, dass auch Andere ganz gut finden könnten...

(*g* Passend zu diesm Thema schallt mir grade aus meinen Lautsprecherboxen "Neun Live" von den Wise Guys entgegen. wie passend! )

 

Hape Kerkeling --- "Ich bin dann mal weg"

Ein Buch übers Aussteigen. Man ist ja schon einiges gewöhnt von Promi-Büchern. Im Grunde genommen sind sie doch alle gleich: "Das ist mein Leben, ich bin so toll, mein Buch müsst ihr kaufen, dafür schreibe ich auch über alle miene Skandale und Besenkammer-Erlebnisse."
So kommt es einem jedenfalls vor, wenn man mal die Klappentexte der in den letzten Jahren erschienen Promi-Biographieen liest. Da hat man schon beim Lesen der Buchrückseite keine Lust auf die viel zu vielen Seiten davor.

Hape Kerkeling schreibt etwas Anderes. Eer schreibt keine Biographie, sondern ein Tagebuch. Er schreibt über einen besonderen Abschnitt seines Lebens, eine kurze, aber spannende und ereignisreiche Zeit. Seine Wanderung über den "Camino", den Jakobspilgerweg quer durch Spanien. Dabei schreibt er zwar auch über seine Erlebnisse, aber trotzdem steht bei ihm etwas anders im Vordergrund: Der Mensch Hans Peter Kerkeling.

Es ist eine spannende, leicht zu lesnde und unglaublich fesselnde, weil persönliche, Beschreibung von einer Reise, die schon viele Menschen auf sich genommen haben, und die schon viele Leben verändert hat.

Hape Kerkeling schreibt offen über seine Zweifel, seine Fragen, manchmal Ängste, Wut - und Leere. Er schreibt einfach auf, was ihm durch den Kopf geht, gibt ehrlich seine Gefühle wieder, und beschreibt wundervoll, wie er mitten in der spanischen Pampa Gott begegnet. Und vielen anderen Pilgern. Da gibt es Anne und Sheelagh, die ein weites Stück mit ihm zusammen gehen, aber auch zum Teil sehr skurile Gestalten, wie Schnabbel und Gerd, oder die Österreicherin, die ständig auf der Suche nach einem "G'schäfterl" ist.

Dieses Buch hat alles, was ein guter Roman braucht. Vielleicht sogar das gewisse Etwas mehr. Es gibt einen Protagonisten, mit dem man sich prima identifizieren kann. Man lernt mit ihm eine neue Sicht der Dinge und nebenbei lernt man auch noch, dass auch Promis, wie Hape Kerkeling nur Menschen sind, die sich sogar dieselben Fragen stellen, wie Otto Normalbürger. Es gibt Nebendarsteller, aus allen Kategorieen, von nett und sympathisch, über uninteressant bis hin zu aufreizend nervig. Schon dadurch wird das Buch nie langweilig.

Und das alles ist beschrieben mit einer wunderbaren Mischung aus zum Teil brutaler Ehrlichkeit und Witz. Manche Stellen berühren und hier und da gibt es Stellen mit großem tränen-Potential. Und daneben gibt es Beschreibungen, die einen laut lachen lassen. Und das beste ist: Es ist kein Roman, sondern ein Bericht. Die Menschen sind echt, und das kommt an.

Alles in Allem eine tolles, abwechslungsreiches Buch, das den Komiker Hape Kerkeling von einer Seite zeigt, die man im Fernsehen nicht zu sehen krigt, und das jeden irgendwie anspricht. eine kurzweilige Lektüre, leicht zu lesen, und schwer wegzulegen.

Fazit: Unbedingt lesen!!!

"Ich bin dann mal weg" von Hape Kerkeling
Erschienen im Malik Verlag,
ISBN-13: 978-3-89029-312-7
ISBN-10: 3-89029-312-3

 Nachtrag: Wer noch mehr erfahren will, kann sich mal auf der Seite von Anette Dewitz umschauen. Da gibts einen Bericht über eine Lesung von Hape Kerkeling, in der er sein Buch vorgestellt hat. Zu finden auf der Seite  www.dewitz-home.de in der Rubrik "So war's". Viel Spaß beim Lesen!


Gratis bloggen bei
myblog.de